17.02.2017

Baumaßnahme Wagnergasse geht weiter


Die im Dezember unterbrochenen Bauarbeiten in der Wagnergasse werden ab Montag, 20. Februar 2017, fortgesetzt. Gebaut wird im ersten Teilabschnitt zwischen Johannisplatz und der Treppe zur Katholischen Kirche. Der Zugang zu den Geschäften und gastronomischen Einrichtungen ist über provisorische Gehwege gewährleistet. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse im Baubereich lassen sich jedoch während der Arbeitszeiten zwischen 7 und 17 Uhr Einschränkungen im Fußgängerverkehr nicht vermeiden. Die Zufahrt für den Lieferverkehr wird in Abstimmung mit der Baufirma aufrechterhalten.

Der erste Bauabschnitt wird voraussichtlich bis Sommer fertig gestellt – inklusive einer neuen Pflasteroberfläche für die Wagnergasse. Die Bauarbeiten im zweiten Abschnitt sind von Sommer bis Jahresende im Bereich zwischen der Treppe zur Kirche und der Quergasse geplant. Die Stadtwerke Jena Netze erneuern im Rahmen der Baumaßnahme gemeinsam mit JenaWasser auf etwa 90 Metern den mehr als 100 Jahre alten Abwasserkanal mit circa 40 Hausanschlüssen und die Trinkwasserleitung. Außerdem werden Stromleitungen und Kommunikationskabel umverlegt.

Im vergangenen Jahr wurden Kanalbauarbeiten im Bereich zwischen Quergasse und Angergässchen sowie auf dem Johannisplatz durchgeführt, um den unterirdischen Straßenraum im Bereich der Kneipenmeile zu sanieren und neu zu ordnen. Der Johannisplatz wurde durch die Stadt Jena zu einer Ruhe- und Begegnungszone ausgebaut, begradigt, gepflastert und neu terrassiert.

Die Gesamtinvestition beträgt circa 2,3 Millionen Euro. Die Baumaßnahme ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Jena, der Stadtwerke Jena Netze und des Zweckverbands JenaWasser.