10.02.2017

Stadtwerke-Mitarbeiter spenden für gute Zwecke


Markus Meß vom Stadtteilbüro Winzerla, Khaled Ramadan als treuester Teilnehmer der Nähwerkstatt, Michael Dietzel vom Freizeitladen, Susanne Wetzel vom Projekt Elli, Christian Seidler von der Stadtteilbibliothek, Tina Schnabel von den Stadtwerken und Julia Hartmann vom Projekt Elli bei der Spendenübergabe in der Nähwerkstatt.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Energie spendeten bei ihrem diesjährigen Neujahrsempfang exakt 1.236 Euro für gute Zwecke. Traditionell wird das Geld an soziale Projekte in Winzerla vergeben. In diesem Jahr sind es erstmalig drei Projekte, die sich über je 412 Euro freuen können: Das Elterncafé vom Freizeitladen, das Projekt „ELLi“ und die Stadtteilbibliothek in Winzerla.  

Tina Schnabel von den Jenaer Stadtwerken überreichte heute, 10. Februar, im Stadtteilbüro Winzerla drei gefüllte Sparschweine. „Mit unseren Spenden möchten wir dazu beitragen, sozial engagierte Vereine und gut konzipierte Projekte zu unterstützen. Wir haben vom Stadteilbüro von den drei tollen Projekten in Winzerla erfahren und freuen uns, direkt vor Ort helfen zu können.“ Durch die Dreiteilung findet das gesammelte Geld an mehreren Stellen Einsatz, was im Sinne der Stadtwerke ist. Die Hinweise zu den Projekten erhielten die Stadtwerke von Andreas Mehlich und Markus Meß vom Stadtteilbüro Winzerla. „Bei uns im Stadtteil gibt es viele kleine Projekte, die Hilfe benötigten und wir bekommen zahlreiche Anfragen für finanzielle Unterstützung. Deshalb freuen wir uns sehr, dass gleich drei unserer Vorschläge von den Stadtwerken bedacht werden“, sagt Markus Meß.

Der Freizeitladen ist ein offenes Angebot für Kinder und Jugendliche im Wohngebiet Winzerla. Das hier stattfindende Elterncafé steht unter dem Motto „Warum gab es keine Gebrauchsanweisung zum Kind dazu?“. In Gesprächskreisen können sich Eltern über ihre Erfahrungen mit den Heranwachsenden austauschen und Informationen wie „Erste Hilfe am Kind“ oder „Kinder im Netz“, erhalten. Das Spendengeld wird für Impulsreferate des Elterncafé eingesetzt. 

Das Projekt "ELLi" ist ein von mittendrin e.V., dem Trägerverein des Stadtteilbüros Winzerla, organisiertes Integrationsprojekt für Flüchtlinge ab 12 Jahre und die Einwohner von Winzerla. Angeboten werden Musikwerkstatt, Nähwerkstatt, Stadtteilgarten und Erzählcafé. In der Nähwerkstatt sollen eigene Ideen und Vorstellungen umgesetzt werden. Die dafür benötigten Stoffe und Zubehör werden von dem gespendeten Geld gekauft. 

Die Stadtteilbibliothek öffnet ihre Türen montags bis freitags für die Einwohner von Winzerla und andere Interessierte. Neben Büchern, CDs, DVDs und Gesellschaftsspielen gibt es ein Internetcafé sowie Kultur- und Freizeitangebote. Von dem Spendengeld wollen die Initiatoren im Sommer eine Bootsregatta auf der Winzerlaer Wassersachse veranstalten – inklusive gemeinsamer Bastelaktion mit Kindern und Eltern. 

In den vergangenen Jahren übergaben die Stadtwerke Energie das gespendete Geld aus ihrem Neujahrsempfang unter anderem dem Flüchtlingsfreundeskreis Winzerla, der Kindersprachbrücke, der Bildungslücke und dem Winzerlaer Stadtteilgarten.