06.04.2017

Wagnergasse: Bauen im „Nadelöhr“


Die Bauarbeiten in der Wagnergasse schreiten voran und sind aktuell im engsten Teilstück der Straße, dem „Nadelöhr“, angekommen. Die Breite der Wagnergasse beträgt an dieser Stelle etwa 6 Meter, 1,20 Meter davon bleiben für die Fußgänger. Die Bagger graben sich innerhalb der verbleibenden 4,80 Meter in 4 Meter Tiefe vor, um den alten Abwasserkanal in diesem Bereich auszutauschen. Der Leitungsbau bis in Höhe der Kirche soll bis Anfang Juli fertig gestellt sein, das Ende der Gesamtbaumaßnahme ist für November vorgesehen. Laut Stadtwerken liegen alle Arbeiten im Zeitplan. Am 17. Juni planen die „Bauherren“ Stadt und Stadtwerke einen „Tag der offenen Baustelle“, um Interessierten die Hintergründe der Baustelle und die eingesetzte Technik zu erläutern. Ein Kinderprogramm und gemeinsame Aktionen mit den anliegenden Gastronomen und Händlern sollen den Tag abrunden.