Geothermie im Jenaer Fernwärmenetz

Wir wollen den Anteil Erneuerbarer Energien an der Fernwärmeerzeugung weiter erhöhen. Deshalb haben wir uns bereits in der Vergangenheit mit der Integration von Geothermie ins Jenaer Fernwärmenetz auseinandergesetzt. Unsere bisherigen Analysen haben gezeigt: Auch in Jena sind wirtschaftlich sinnvolle Kombinationen der Geothermie-Nutzung möglich, allerdings müssen vorher geologische Gegebenheiten des Jenaer Untergrundes noch genauer untersucht und geklärt werden.

Deshalb haben wir die JENA-GEOS®-Ingenieurbüro GmbH mit der Erstellung einer Studie beauftragt. Sie soll das geothermische Potenzial genauer beschreiben sowie geeignete Gebiete für die Anwendung von Geothermie in unserer Stadt ermitteln. Darauf aufbauend wird ebenfalls im Rahmen der Studienerstellung ein Konzept erarbeitet, wie dieses Potenzial unter technisch und wirtschaftlich sinnvollen Bedingungen nutzbar gemacht werden kann. Die Studienergebnisse fließen in weitere Bewertungen ein. Unser Ziel ist es, perspektivisch eine Geothermie-Demonstrationsanlage zu bauen und in das Jenaer Fernwärmenetz einzubinden.

Das diesen Ergebnissen zugrundeliegende Vorhaben wurde vom Freistaat Thüringen unter der Nummer 2016 DMO 0008 gefördert und durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.