Vorkassenzähler

Aufladen des Vorkassenzählers
Aufladen des Vorkassenzählers

Das Prinzip eines Vorkassenzählers ist einfach: Der Kunde bestimmt selbst, wie viel Strom er verbrauchen möchte. Denn ab 5 Euro ist jeder beliebige Betrag auf einen Chip-Schlüssel ladbar. So können keine neuen "Schulden" auflaufen und alte Forderungen in bequemen Raten abgezahlt werden. Damit ist der Vorkassenzähler eine nützliche Lösung bei finanziellen Engpässen und oft eine Alternative zur Stromsperrung.

Eingebaut werden die Geräte auf Wunsch des Kunden, bei Zahlungsrückständen oder zur Vermeidung weiterer offener Verbindlichkeiten bei Zahlungsschwierigkeiten. Wie alle anderen Zähler wird auch der Vorkassenzähler einmal jährlich von unseren Außendienstmitarbeitern abgelesen. Die Kunden erhalten danach eine Jahresrechnung über den Stromverbrauch.

Kosten

Der Einbau eines Vorkassenzählers ist grundsätzlich kostenlos. Nur bei einer (nach Mahnung) angedrohten Stromsperrung und dem Einsatz unseres Außendienstes berechnen wir 80 Euro für eine Stromsperrung oder den ersatzweisen Einbau des Vorkassenzählers. Die Kosten für den Strombezug sind bei einem Vorkassenzähler genauso hoch wie bei einem gewöhnlichen Zähler und richten sich nach dem abgeschlossenen Vertrag.

Aufladen des Schlüssels

Sie können den Vorkassenzähler-Schlüssel in den Stadtwerke-Kundenbüros in Pößneck an einem Automaten sowie in Jena, Rudolstädter Straße 39 bei den Mitarbeitern während der Öffnungszeiten aufladen. Der Betrag wird dann über den  Automaten oder von unseren Mitarbeitern auf den Kundenschlüssel gebucht. Darüber hinaus steht in Jena in der Grietgasse 4 ein weiterer Automat zum Aufladen des Schlüssels - er kann die ganze Woche rund um die Uhr genutzt werden. An diesem Automaten können auch rund um die Uhr und ganz bequem Abschläge und Rechnungen bezahlt werden. Bitte lassen Sie sich hierzu eine entsprechende Kundenkarte erstellen.

Bedienungsanleitung Vorkassenzähler

Beim Einbau des Vorkassenzählers erhält der Kunde den Zählerschlüssel mit einem Guthaben von 5 Euro vom Monteur.

  • Der Schlüssel wird im Vorkassenzähler eingedreht (1/4 Umdrehung nach rechts).
  • Auf dem Display erscheint rechts das aktuelle Guthaben.
  • Wird der Schlüssel innerhalb von 10 Sekunden (Anzeige links) zurückgedreht, ist das Guthaben vom Schlüssel in das Gerät übernommen worden.
  • Bei erneutem Eindrehen des Schlüssels kann jederzeit das aktuelle Guthaben abgelesen werden.
  • Alle 24 Stunden wird der tägliche Grundpreis vom Guthaben abgezogen (auch wenn kein Verbrauch anfällt).
  • Pro verbrauchte Kilowattstunde wird der Verbrauchspreis vom Guthaben abgezogen.
  • Ist das Guthaben aufgebraucht, schaltet der Zähler ab und auf dem Display erscheint: "GUTHABEN ZU ENDE".

Um ein Abschalten des Zählers zu verhindern, empfehlen wir sein rechtzeitiges Aufladen mit dem Kundenschlüssel. Dazu müssen Sie den gewünschten Betrag in den Kundenbüros einzahlen und dieser wird auf Ihren Schlüssel geladen.

Gesetzliche Grundlagen

  • § 14 Abs. 3 der "Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität aus dem Niederspannungsnetz (Stromgrundversorgungsverordnung – StromGVV) bestimmt, dass das Elektrizitätsversorgungsunternehmen - statt eine Vorauszahlung zu verlangen - beim Kunden einen Bargeld- oder Chipkartenzähler oder sonstige vergleichbare Vorkassensysteme einrichten kann.
  • Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH zur StromGVV (unter V. Vorauszahlungen).
Kundenservice
Kundenservice

Service-Telefon: 
03641 688-366 

Montag bis Freitag
8 - 18 Uhr

Servicecenter Öffnungszeiten

kundenservice@​stadtwerke-jena.de