03641 688-366
28.04.2021

15.000 Euro für Vereine: „Stadtwerke-HEIMVORTEIL“ mit erfolgreicher Premiere

Konkrete Unterstützung in Jena, Pößneck und der Region / Nächste Runde in 2022

3 Männer halten einen Check

Dr. Manfred Müller (l.) und Wilfried Schramm (m.), die beiden Vorsitzenden der Jenaer Tafel, sind froh über die Unterstützung durch die Stadtwerke Jena. Stefan Dreising (r.) übergab einen symbolischen Scheck zur Unterstützung des Lieferdienstes, den die Tafel gemeinsam mit den Aktiven der FCC-Südkurve ermöglicht. Foto: SWJ/Schödensack

Die Stadtwerke Energie Jena-Pößneck unterstützen regionale Vereine in diesem Jahr mit einem neuen Förderprogramm: Mit 15.000 Euro aus dem „Stadtwerke: HEIMVORTEIL“ konnten nun insgesamt 30 Vereine in Jena, Pößneck und der Region unterstützt werden. Neu waren erstmals feste Fördergrößen in 1.000 Euro, 500 Euro und 250 Euro.

Bis Anfang März konnten Vereine einen Antrag über die Stadtwerke-Internetseite stellen: „Wir freuen uns natürlich sehr über das Interesse der Vereine und wir sind überzeugt, dass wir mit dem Programm eine wichtige und ganz konkrete Hilfe für die vielfältige ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen leisten können“, sagt Stefan Dreising, Leiter der Unternehmenskommunikation beim Jenaer Energieversorger.

Dreising übergab jetzt, stellvertretend für alle Vereinsprojekte, einen symbolischen Scheck über 1.000 Euro an die Jenaer Tafel für das gemeinsame Projekt der Tafel mit den Aktiven der „Südkurve“ des FC Carl Zeiss Jena. Bei dem Projekt werden Bedürftige mit Lebensmitteln der Jenaer Tafel beliefert, die selbst nicht mehr mobil sind oder durch Corona besonders gefährdet sind. Bereits im Frühsommer 2020 startete das Projekt und läuft noch immer mit großem Engagement. „Dieser Zusammenhalt ist in diesen Zeiten ein wichtiges Signal“, so Dr. Manfred Müller, stellvertretender Vorsitzender der Jenaer Tafel. Rund 70 Ehrenamtliche engagieren sich bei der Tafel.

Die Aufnahme in das Programm „Stadtwerke HEIMVORTEIL“ kann einmal jährlich beantragt werden. Dabei werden die Vereine gebeten, neben dem konkreten Projekt auch darzustellen, was ihr „Heimvorteil“ ist. Gefördert werden Projekte aus den Bereichen Kultur, Sport, Soziales und Umwelt. Die Bewerbungsfrist für 2022 wird im Herbst 2021 bekannt gegeben. Die Fördermittelvergabe erfolgt auf Spendenbasis.

Alle Informationen zum Stadtwerke-HEIMVORTEIL gibt es hier. 

In diesem Jahr werden folgende Vereine durch den HEIMVORTEIL der Stadtwerke Jena gefördert:

Je 1.000 Euro für:

Jenaer Tafel e.V., Förderverein Kindergarten Wirbelwind, Bildungswerk Blitz e.V. Pößneck, SV GutsMuths Jena Badminton/Bogenschießen und Förderverein Lauf- und Wander-Paradies Jena.

Je 500 Euro für:

Jenaer Kunstverein e.V., SV Blau-Weiß-Bürgel e.V., SV Schott Jena, Film e.V. Jena, Keramikverein Jena, Volkschor Lobeda 1847, Kleingartenverein Wald Pößneck, Volkssternwarte Urania Jena e.V., Feuerwehrverein Camburg, Förderverein AWO-Kita Abenteuerland, Schulförderverein Saaletalschule Jena e.V., Begegnungszentrum Jena e.V.; Zwätzener Feuerwehrverein 1886, Förderverein Bären Lobeda e.V., Telefon- und Kommunikation e.V. Jena

Je 250 Euro für:

Freunde der Seniorenbegegnungsstätte Jahresringe e.V., Tausend Taten e.V., Förderverein Kiga Kinderzeit, Feuerwehrverein Schöngleina, Männerchor Winzerla e.V., Verein Heimatgeschichte Pößneck e.V., SV Jena Zwätzen e.V, SV Jena Zwätzen Blindenkegeln; 1. JBC Jembo Bunnys e.V., LadyBaskets Jena e.V..

 

Ergänzende Fördermöglichkeiten durch die Stadtwerke Jena-Pößneck

Zusätzlich zum „Stadtwerke-HEIMVORTEIL“ gibt es bereits seit 2019 das Stadtwerke-Crowdfunding auf der Jena Crowd. Auf www.jena-crowd.de können Vereine und Initiativen für Ihr Projekt werben. Dort können, anders als beim HEIMVORTEIL, das ganze Jahr über Projekte eingestellt werden.

Mehr Informationen und Unterstützung hierzu auf www.jena-crowd.de.