03641 688-366

Größte Schwarmfinanzierungs-Aktion der Stadtwerke Jena beginnt

33 Projekte suchen im Juli 114.000 Euro Unterstützung auf der Jena Crowd


Das Projekt mit der geringsten Zielsumme bei der „30 für Jena“ Aktion sind die Herzkissen und Kummertiere gegen den Krebs. Von den angestrebten 600 Euro wollen die Initiatoren (v.l.n.r. Katja Töteberg, Marion Glaser und Kerstin Boy) krebskranke Patienten und deren Kinder unterstützen.

Die größte Schwarmfinanzierungs-Aktion der Stadtwerke Jena aus Anlass ihres 30. Firmen-Jubiläums geht morgen, 1. Juli, in die heiße Phase: Unter dem Motto „30 für Jena“ suchen lokale Projekte auf der kommunalen Spendenplattform Jena Crowd finanzielle Unterstützung. Punkt 9 Uhr gehen 33 Initiativen gleichzeitig auf der JenaCrowd online. Die addierte Finanzierungssumme aller Projekte entspricht dabei mit 114.000 Euro nahezu der Einwohnerzahl von Jena. Im Umkehrschluss: Würde jeder Einwohner der Stadt 1 Euro spenden, könnten alle Ideen umgesetzt werden.

Stadtwerke-Geschäftsführerin Claudia Budich: „Wir freuen uns riesig darüber, dass so viele Initiativen aus Jena und der Region bei unserer Jubiläums-Aktion dabei sind. Die Vielfalt der Teilnehmer zeigt, wie breit das gesellschaftliche Engagement in Jena aufgestellt ist. Jede einzelne Idee ist es wert, unterstützt zu werden. Und jeder Einzelne ist eingeladen, bei diesem Spenden-Marathon dabei zu sein und sein persönliches Herzensprojekt zu unterstützen.“

Bis zum Stichtag am 31. Juli 2021 suchen Jenaer Vereine, Schulen, Kitas, Ehrenamtliche, gemeinnützige Organisationen und Privatpersonen Unterstützer für ihre lokalen Vorhaben. Zuvor konnten sie bis Ende Juni ihre Ideen auf der Jena Crowd einreichen. Dabei gingen drei Bewerbungen mehr ein, als ursprünglich von den Stadtwerken Jena angestrebt – um kein Vorhaben abzulehnen, nehmen nun 33 Projekte an der „30 für Jena“-Aktion teil. Das Spektrum der Projektideen umfasst die Bereiche Soziales und Bildung, Kultur, Sport und Umwelt.

Schnell sein lohnt sich: So funktioniert die „30 für Jena“-Aktion

Ein Startguthaben von 300 Euro geben die Stadtwerke Jena jedem der 33 Projekte als Anschubfinanzierung mit auf den Weg; außerdem wurde der monatliche Crowd-Fördertopf von 1.000 auf 10.000 Euro aufgestockt. Normalerweise fließen ab einer Spende von mindestens 10 Euro daraus noch einmal 10 Euro in die Projekte. Bei der Aktion „30 für Jena“ verdreifachen die Stadtwerke Jena den Betrag. Schnell sein lohnt sich dabei: Das Geld fließt solange, bis der Fördertopf aufgebraucht ist.

Kommt die selbst gesteckte Zielsumme eines Projekts bis zum Stichtag zusammen, wird der Betrag ausgezahlt. Wenn nicht, erhalten alle Unterstützer automatisch ihr Geld zurück. Unter jena-crowd.de können sich potenzielle Unterstützer ein genaues Bild davon machen, ob und was sie in welcher Höhe unterstützen möchten und welche Prämien ihnen dafür winken. Das kleinste Vorhaben „Kummertiere gegen den Krebs“ hat eine Zielsumme von 600 Euro, das größte Projekt „Waldlabor auf dem Schottplatz“ peilt ein Finanzierungsziel von 10.000 Euro an.

Überblick über die teilnehmenden Projekte (Reihenfolge nach Anmeldezeitpunkt – jeweiliges Finanzierungsziel in Klammern):

Zum Bereich Soziales und Bildung gehören diese 12 Projekte: 

  1. Seniorenbegegnungsstätte Jahresringe: Herzkissen und Kummertiere gegen den Krebs (600 Euro)
  2. Feuerwehr- und Heimatverein Münchenroda: Erneuerung Vereinshaus (3.250 Euro)
  3. Ein Dach für Alle e.V.: Ferien für Kinder im Freien – gemeinsam zelten (1.281 Euro)
  4. Pluz-Kinder e.V. / Kindergarten Kunitz: Aufbau einer Bibliothek (1.500 Euro)
  5. Hilfe für die Kinder von Tschernobyl in Jena e.V.: Spielplatz für die Kinder in Koselje (1.500 Euro)
  6. Geschichtswerkstatt Jena e.V.: 100. Jubiläumsheft der Gerbergasse (2.500 Euro)
  7. Pfote in Hand e.V.: Begegnungsraum für Mensch und Hund (1.650 Euro)
  8. Querwege e.V.: Fußbodenrenovierung der Kita Schwabenhaus (4.800 Euro)
  9. Ganztagsschule Dualingo: Schulhof-Projekt „Saalekahn“ (8.500 Euro)
  10. Hilfe vor Ort e.V.: Lebensqualität spenden (1.500 Euro)
  11. Sven Rudolphi: Wasser Marsch auf dem Spielplatz Sickingenstraße (5.000 Euro)
  12. Cornelia Bartlau: Bücher und Spiele für die Schulbibliothek der GMS Wenigenjena (1.000 Euro)

Dem Thema Kultur widmen sich 11 Projekte:

  1. Initiative gegen Einsamkeit im Alter: Kultur on Tour (1.000 Euro)
  2. Jazzmeile Thüringen: Kommunikation und Disput – Zäsurmomente (8.000 Euro)
  3. Förderkreis Keramikmuseum Bürgel e.V.: Heimkehr nach 99 Jahren - Bauhaus-Teller für Dornburger Museum (9.000 Euro)
  4. Blasmusikverein Carl Zeiss Jena e.V.: Wieder zusammen musizieren (3.500 Euro)
  5. Junges Mitteldeutsches Vokalensemble: Innovatives Livestreamkonzert in Jena (1.500 Euro)
  6. Fraktale Welten e.V.: Ein Soundsystem für Jena (1.000 Euro)
  7. Leuchtturm Jena e.V.: Technik für Konzertreihe „Space in Concert“ (3.000 Euro)
  8. Jenaer Tanzhaus: Open Air Tanzen im Paradies (1.000 Euro)
  9. Capella Jenensis: Eine historische Orgel für Konzerte in Jena (8.500 Euro)
  10. Kirchbauverein Golmsdorf-Beutnitz: Offene Kirchen im Gleistal (1.000 Euro)
  11. Psycho Chor der FSU Jena e.V.: Corona-CD (4.500 Euro)

Die 5 Projekte aus dem Bereich Umwelt sind:

  1. Fuchsturm Gesellschaft Jena e.V: Baumbepflanzung auf dem Hausberg (5.000 Euro)
  2. David Cebulla: Die letzten Feldhamster (4.800 Euro)
  3. Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Thüringen e.V.: Waldlabor auf dem Schottplatz (10.000 Euro)
  4. Trägerwerk Soziale Dienste Thüringen: Schwalbennester im Schwalbennest (2.750 Euro)
  5. G&S Bioladen Jena: Blühfläche Crossen an der Elster / Honig für Jena (7.500 Euro)

Einen sportlichen Fokus haben diese 5 Projekte:

  1. Jenaer Kanu- und Ruderverein: Vereinswesten fürs Kanu-Polo (1.050 Euro)
  2. Jena Caputs e.V.: Handbike für die Juniors der Jena Caputs (1.700 Euro)
  3. USV Jena – Abteilung Tischtennis: Anschaffung eines Bandenwagens (1.111 Euro)
  4. Förderverein Kita Fröbelhaus e.V.: Turnen im Fröbelhaus (4.400 Euro)
  5. USV Jena – Abteilung Rhythmische Sportgymnastik: Ein Tablet für das Training (700 Euro)