19.02.2018

Stadtwerke-Mitarbeiter spenden für Musikbaustelle


Übergabe des Spendenschweins für das Projekt Musikbaustelle – v.l.n.r.: Stefan Täuber (AndersGleich e.V.), Markus Meß (Stadteilbüro Winzerla), Tina Schnabel (Stadtwerke Jena), Steffen Landeck und Susanne Macioszczyk (beide Musikbaustelle).

Musik verbindet - Ein besonderes Ferienprojekt unterstützen die Mitarbeiter der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck mit ihrer traditionellen Neujahrsspende. Der Erlös von 1.107 Euro geht diesmal an die „Musikbaustelle“ im Jugendzentrum HUGO in Winzerla. Dabei handelt es sich um ein inklusives Musikprojekt, das sich an benachteiligte Kinder und Jugendliche richtet.

Tina Schnabel von den Stadtwerken Jena überreichte heute (19. Februar 2018) das prall gefüllte Sparschwein an Projektleiterin Susanne Macioszczyk. Das Geld wurde beim Neujahrsempfang unter den Mitarbeitern der Stadtwerke Energie gesammelt. Traditionell kommt es einem sozialen Projekt in Winzerla zugute. „Die Idee der Musikbaustelle hat uns sofort überzeugt“, sagte Tina Schnabel. „Spannende Freizeit- und Ferienangebote für beeinträchtigte Kinder sind wichtig, um ihnen Teilhabe zu ermöglichen, Grenzen einzureißen. Musik ist da eine schöne gemeinsame Sprache.“

Bereits in den Sommerferien 2012 gab es ein inklusives Musikprojekt im Jugendzentrum Hugo, berichtet Projektleiterin Susanne Macioszczyk. Nun soll es mit Unterstützung der Stadtwerke und in Zusammenarbeit mit dem Verein AndersGleich e.V. in den Herbstferien eine Neuauflage geben. Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche, die entweder einen Migrationshintergrund haben oder körperlich, geistig und seelisch beeinträchtigt sind.

Bis zu 30 Teilnehmer ab elf Jahren können sich für das fünftägige Projekt anmelden. In den Workshops können sie sich auf verschiedenen musikalischen Gebieten ausprobieren, etwa im Schreiben von eigenen Songs, im Covern bekannter Titel oder beim Improvisieren auf ihren Instrumenten. So soll den Kindern und Jugendlichen die Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben erleichtert werden.

Anmeldungen sind noch möglich unter 03641/60 83 82.