03641 688-366
10.10.2019

Besonders nachhaltiger Ökostrom: Stadtwerke erhalten TÜV-Zertifikat


Uwe Kreitel mit dem Qualitätszertifikat "Geprüfter Ökostrom" vor dem Wasserkraftwerk Burgau. Von hier beziehen die Stadtwerke Energie Jena-Pößneck grünen Strom aus der Region.

Der von den Stadtwerken Energie Jena-Pößneck verkaufte Ökostrom ist zu 100 Prozent Naturstrom aus europäischen Wasserkraftanlagen. Das bestätigte bereits zum fünften Mal der TÜV Nord Cert.

Er verlieh dem jenaturStrom das Qualitätszertifikat "Geprüfter Ökostrom". Gleichzeitig bestätigten die TÜV-Prüfer die besondere Nachhaltigkeit des Stadtwerke-Grünstroms: Denn für jede verkaufte Kilowattstunde investieren die Stadtwerke Energie einen vorgegebenen Betrag in den Ausbau der Erneuerbaren Energien.

"Insgesamt haben wir seit 2013 mehr als 4,9 Millionen Euro in Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen investiert", berichtet Uwe Kreitel vom Energieeinkauf der Stadtwerke. "Damit werden wir unserem Anspruch gerecht, mit unserem jenaturStrom den Erzeugungsmix insgesamt ökologischer zu gestalten."

So investierten die Stadtwerke u.a. in die Biogasanlage Milda, außerdem in die Photovoltaikanlagen auf der Sparkassen-Arena und auf dem Betriebshofdach beim Jenaer Nahverkehr. Über die Stadtwerke-Verbünde thüga und Trianel sind die Stadtwerke Energie außerdem an zwei Offshore-Windparks in der Nordsee beteiligt.

Seit 2013 liefern die Stadtwerke Energie ihren Haushalt- und Gewerbekunden ausschließlich grünen Strom. Der Jahresverbrauch der rund 69.700 jenaturStrom-Kunden liegt bei rund 286.200 Megawattstunden pro Jahr.